RespectRight – Respecting the work – Deutsch

No Comments yet

Gesegnet sei das Internet.
Würde ich mich hier auf dessen Rolle im Verbreiten von Wissen beschränken, so könnte ich von einem Traum-Szenario sprechen. Nie zuvor hatten so viele Menschen so einfach Zugang zu so viel Wissen –  in vielen Fällen sogar kostenlos.
Ich fühle mich gesegnet und bin zufrieden.

Und doch….
Eine Randbemerkung.
Wir versuchen, unseren Lebensunterhalt durch die Herausgabe von Büchern zu verdienen. In erster Linie handelt es sich um wissenschaftliche Publikationen, neben der klassischen Buch-Form auch als E-Buch. Da uns der Kunde wichtig ist, entscheiden wir uns für kundenfreundliche Lösungen, das heißt er hat ohne extra Software Zugang zu unseren Produkten.
Zudem wählen wir ein Format, welches dem Kunden ermöglicht, das Erworbene auf verschiedene Datenträger zu laden.
Natürlich könnten wir unsere Bücher mit einem Wasserzeichen kennzeichnen; sollte eines unserer Bücher plötzlich kostenlos im Netz auftauchen, könnte der ursprüngliche Käufer gefunden werden.
Und – noch eine Randbemerkung – auf der Suche nach Maßnahmen, unsere Bücher vor unbefugtem Gebrauch zu schützen, finden wir als erstes, wie dieselben Vorkehrungen geknackt werden können.


Die scheinbar unerschöpfliche Menge an Information der Internet-Kultur hat große Reize. Ich brauche nur mich selbst zu beobachten. Kaufte ich früher Zeitungen und Zeitschriften, ging ich in Buchhandlung und Bibliotheken zum lesen und stöbern, werfe ich nun im Netz einen Blick auf die Schlagzeilen, lese Zeitungen, schmökere und bin zufrieden.
Natürlich kaufe ich auch Bücher online, zahle für einige Zeitschriften, aber in vielen Fällen bin ich mit der Information, die ich kostenlos im Netz finde, zufrieden.

Aber eben, wie schon gesagt, eine Randbemerkung.
Fangen wir an mit dem Autoren. Er denkt, schreibt und überarbeitet. Dann sucht er einen Verleger, um das Buch herausgeben zu lassen. Der Verleger liest, denkt nach, bespricht und schlägt schlussendlich vor, einen Redakteuren den letzten Schliff machen zu lassen.
Als Schriftsteller möchten Sie eine Entschädigung für Ihre Arbeit. Der Verleger soll Honorare, Geschäftsmiete und seinen eigenen Lebensunterhalt finanzieren können. Der Buchpreis – auch der unserer E-Bücher – deckt die Entschädigungen aller Mitarbeiter, die zur Publikation beitragen.
Wir gehen davon aus, dass unsere Kunden im Sinne von „Fair use policy“ handeln. Missbrauch bedeutet Dateien frei ins Netz zu setzen.

Das Internet ist noch jung; Verhaltensregeln und Umgangsformen sind am Entstehen. Ich glaube jedoch nicht, dass lediglich Spielregeln die Probleme mit   „Online-Publishing“ lösen. Unsere Haltung im Internet wird immer ein Spiegel  menschlichen Verhaltens in der realen Welt sein.
Wachsendes Bewusstsein führt zu möglichen Lösungen. Anerkennung und Verständnis für alle Mitarbeiter trägt zur Entwicklung eines Verhaltenskodex bei.

Um sicherzustellen, dass unsere Produkte der gewünschten Qualität auch weiterhin gerecht werden können, bitten wir um Respekt für unsere Arbeit.
Wir haben uns dazu entschieden, unsere E-Bücher nicht zu sichern.

Unsere Bücher und Website werden durch das folgende Logo gekennzeichnet:

Durch die  Verwendung des Logos garantieren wir einen realistischen und fairen Preis für unsere Bücher. So sparen wir Kosten und schränken den Kunden im Gebrauch nicht ein. Hiermit bitten wir Sie, geistiges Eigentum und Urheberrechte zu respektieren.

Oder einfacher gesagt: Respekt vor der Arbeit eines Jeden. Das heißt, vor allen Formen von kreativem Schaffen im breitesten Sinn des Wortes.

Abschließend eine attraktive Begleiterscheinung:  dieses Logo kann auch sehr allgemein eingesetzt werden, vom Ambulanzpersonal zum Schriftsteller, vom Feuerwehrmann zum Musiker, vom Händler bis hin zum Photographen:

Wir respektieren die Arbeit eines Jeden.

RespectRight: respecting the work

Download: Download PDF-File Logo

 

 

image_pdfimage_print
Bookmark and Share

Comments

Leave a Reply





What is 2 + 20 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)



Ads by Google

  • About

    Rozenberg Quarterly aims to be a platform for academics, scientists, journalists, authors and artists, in order to offer background information and scholarly reflections that contribute to mutual understanding and dialogue in a seemingly divided world. By offering this platform, the Quarterly wants to be part of the public debate because we believe mutual understanding and the acceptance of diversity are vital conditions for universal progress. Read more...
  • Support

    Rozenberg Quarterly does not receive subsidies or grants of any kind, which is why your financial support in maintaining, expanding and keeping the site running is always welcome. You may donate any amount you wish and all donations go toward maintaining and expanding this website.

    10 euro donation:

    20 euro donation:

    Or donate any amount you like:

    Or:
    ABN AMRO Bank
    Rozenberg Publishers
    IBAN NL65 ABNA 0566 4783 23
    BIC ABNANL2A
    reference: Rozenberg Quarterly

    If you have any questions or would like more information, please see our About page or contact us: info@rozenbergquarterly.com
  • Like us on Facebook

  • Follow us on Twitter


  • Ads by Google
  • Archives